TTC Leinzell I - TSGV Waldstetten I = 9 : 4

Mit Waldstetten kam einer der Konkurrenten um den vierten Abstiegsplatz nach Leinzell. Deshalb wurde eine spannende Begegnung erwartet.

Der TTC wollte wie gewohnt in den Doppeln gleich vorlegen. Aber die Gäste hatten immerhin beim verlustpunktfreien Tabellenführer Plüderhausen mit drei Doppelsiegen überrascht. Leischner / Fuchs ließen ihren Gegnern im ersten Doppel jedoch keine Chance und siegten klar. Bei Doppel Zwei und Drei ging es etwas ausgeglichener zu. Sowohl Sedlmeier / Mozer als auch Stephan / Neubauer kamen jeweils zu einem 3:1 Erfolg. Im vorderen Paarkreuz hatte Fuchs Pech und verlor in einem spannenden Spiel den Fünften in der Verlängerung. Auch Sedlmeier musste sein Spiel abgeben. In der Mitte war Leischner klar überlegen und gewann in drei Sätzen. Stephan machte es dagegen äußerst spannend. Nach 0:2 Satzrückstand gewann er den dritten Satz in der Verlängerung und die folgenden beiden Sätze jeweils ungefährdet. Im hinteren Paarkreuz hatte die Erste ebenfalls die Nase vorn: Neubauer und Mozer holten die Punkte zum 7:2 Zwischenstand. Vorne gab es dann für den TTC zwar spannende Spiele, aber wieder keine Punkte. Erfolgreicher war das mittlere Paarkreuz. Leischner hatte auch seinen zweiten Gegner voll im Griff und siegte deutlich. Stephan ging wieder über die volle Distanz und gewann dabei die letzten beiden Sätze abermals souverän.

Durch den klaren 9:4 Heimsieg hat sich die Erste damit auf den vierten Tabellenplatz vorgearbeitet bei nunmehr neun Punkten Abstand zu den Abstiegsplätzen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.