Vereinsmeisterschaften und andere interne Wettkämpfe


Vereinsmeisterschaften 2005:

Traditionell fand am Buß- und Bettag die 4. Vereinsmeisterschaft des TTC statt. In einem Teilnehmerfeld mit insgesamt 14 Spielern konnte sich Ralph Leischner ungeschlagen vor Michael Geilfuss und Rainer Brumm durchsetzen.

Wegen vieler krankheitsbedingter Absagen war diesesmal lediglich ein kleines Teilnehmerfeld am Start.

Nach interessanten Spielen in der Vorrunde, setzten sich überwiegend die Favoriten durch. In der Gruppe 1 holte sich Ralph Leischner mit 6:0 Punkten und ohne Satzverlust den Gruppensieg vor Werner Balle mit 5:1 Punkten und Erhard Trompisch mit 4:2. In der Gruppe 2 erkämpfte sich Michael Geilfuss mit 6:0 Punkten den 1. Platz vor Rainer Brumm mit 5:1 Punkten und überraschend Hans Wurmbäck mit 4:2.

In der Endrunde gab es dann wenig Überraschungen. Ralph Leischner und Michael Geilfuss marschierten im Gleichschritt ungeschlagen von Spiel zu Spiel. Somit war eigentlich von Anfang an klar, dass es einen Zweikampf zwischen den beiden derzeit stärksten Spielern in Leinzell geben wird. In einem spannenden und hochklassigen Endspiel sah es zunächst nach einem klaren Sieg für M. Geilfuss aus. Den 1. Satz konnte er mit 18:16 für sich entscheiden. Doch durch eine starke kämpferische Leistung konnte R. Leischner die Sätze Zwei und Drei gewinnen und war plötzlich wieder im Spiel. Im 4. Satz trumpfte M. Geilfuss auf und gewann diesen relativ deutlich. Somit musste der 5. Satz die Entscheidung bringen. Hierbei merkte man dem jungen M. Geilfuss doch den Druck an, unter dem er stand. Im entscheidenden 5. Satz konnte letztendlich der mental stärkere und routiniertere Spieler Ralph Leischner gegen den technisch Besseren Michael Geilfuss das Match für sich entscheiden und seinen Titel erfolgreich verteidigen.

Bei den Spielen um die weiteren Plätze gab es dann doch einige Überraschungen. So verlor zum Beispiel Werner Balle gegen den "Senkrechtstarter" Rainer Brumm deutlich mit 0:3. Dieser Sieg brachte R. Brumm somit überraschend den 3. Platz ein. Hans Wurmbäck, der nach seiner Verletzung wieder das erste Turnier spielte, zeigte sich in guter Form und bezwang Erhard Trompisch klar in 4 Sätzen. Durch diesen Sieg sicherte er sich den 5. Platz gleich hinter Werner Balle. Den 6. Platz belegte somit Erhard Trompisch mit 0:5 Punkten.

Die Platzierungen im Überblick:

1. Platz: Ralph Leischner mit 5:0 Punkten und 15 : 2 Sätzen 2. Platz: Michael Geilfuss mit 4:1 Punkten und 14 : 4 Sätzen 3. Platz: Rainer Brumm mit 3:2 Punkten und 10 : 8 Sätzen 4. Platz: Werner Balle mit 2:3 Punkten und 6 :10 Sätzen 5. Platz: Hans Wurmbäck mit 1:4 Punkten und 6 :13 Sätzen 6. Platz: Erhard Trompisch mit 0:5 Punkten und 1 :15 Sätzen 

vm 2005


2. "Brettlesturnier" beim TTC

Zum Abschluss der Saison veranstaltete der TTC wieder ein "Brettlesturnier". Im Gegensatz zu einem "normalen" Turnier sollte hier der Spaß und die "Gaudi" im Vordergrund stehen. Deshalb war es auch verboten mit seinem "normalen" Tischtennisschläger zu spielen. Zugelassen waren nur das legendäre "Spatzabretlle", Vesperbrettla oder Fantasieschläger. Das von einigen sehr ernst genommene Turnier entwickelte sich schnell vom "Gaudi-Turnier" zum Wettkampf.

Sieger wurde unser Neugang aus Böbingen Michael Geilfuss vor Ronald Fuchs und Adolf Parg. Die weiteren Platzierungen: 4. Rainer Brumm, 5. Ralph Leischner, 6. Harald Hertäg, 7. Johannes Binder, 8. Erich Traa, 9. Alexander Pfister, 1 0. Werner Balle, 11. Thomas Graf, 12. Tobias Renner.

Im ausgelosten Doppel konnte sich Ralph Leischner / Ronald Fuchs vor Alexander Pfister / Rainer Brumm und Erich Traa / Michael Geilfuss durchsetzen.

Erstmals ausgezeichnet wurde der kreativste Fantasieschläger. Dieser Preis ging an Harald Hertäg, der mit einer Bratpfanne spielte, in der am Abend zuvor noch ein Paar Bratwürste kochten.

brettlesturnier05


3. Dreikönigs-Doppel-Turnier des TTC Leinzell

Bereits am Vorabend des 06. Januar 2005 fand das Dreikönigs-Turnier im Doppel statt. Sieger wurde das Doppel Rainer Brumm/Werner Balle vor Eugen Dolderer/Daniel Balle. Den 3. Platz belegte das Team Rudi Kienle/Bodo Heß.
  Dreikoenigs Doppel Turnier red
Die Doppelpaarungen wurden wie jedes Jahr ausgelost. Als Glücksfee fungierte der Jüngste Harald Hertäg, der interessante Paarungen zusammenloste. Insgesamt gingen 7 Doppelmannschaften an den Start. Als Favorit wurde von Anfang an das Doppel Eugen Dolderer/Daniel Balle gehandelt. Außenseiterchancen räumte man auch den Doppeln Brumm/Balle und Geilfuss/Binder ein. Nach hart umkämpften Spielen, wurde teilweise Tischtennis auf hohem Niveau präsentiert.
Das als Favorit gehandelte Team Dolderer/Balle kam jedoch nicht so richtig in Schwung und verlor zwei Spiele unglücklich. Lange Zeit ungeschlagen waren Geilfuss/Binder, die sich jedoch überraschend Leischner/König geschlagen geben mussten. Somit war der Ausgang des Turniers wieder völlig offen. Erst in den letzten Spielen fielen somit die Würfel, wobei Dolderer/Balle knapp gegen Geilfuss/Binder punkten konnten. Mit einem klaren 3:0 gegen Kienle/Heß, sicherten sich somit Brumm/Balle den Turniersieg.
Bei einem gemütlichen Ausklang wurde noch lange und heftig über den Turnierverlauf und die Auslosung diskutiert. Außerdem wurden für die Zukunft weitere große Ziele abgesteckt. Einig waren sich alle darüber, dass dieses Turnier nicht nur eine gute Vorbereitung für die anstehende Rückrunde war, sondern auch außerdem noch viel Spaß machte.
Die Platzierungen im Überblick:

  1. Platz: Rainer Brumm/ Werner Balle
  2. Platz: Eugen Dolderer/Daniel Balle
  3. Platz: Rudi Kienle/Bodo Heß
  4. Platz: Michael Geilfuss/Johannes Binder
  5. Platz: Adolf Parg/Helmut Wagner
  6. Platz: Ralph Leischner/Jens König
  7. Platz: Florian Stephan/Harald Hertäg

Vereinsmeisterschaften 2004:

Traditionell fand am Buß- und Bettag die 3. Vereinsmeisterschaft des TTC statt. In einem großen Teilnehmerfeld mit insgesamt 21 Spielern konnte sich Ralph Leischner ungeschlagen vor Rudi Kienle und Eugen Dolderer durchsetzen.

Trotz vieler krankheitsbedingter Absagen war wieder ein großes Teilnehmerfeld am Start. Erstmals durfte die komplette 1 Schülermannschaft an der Vereinsmeisterschaft der Aktiven teilnehmen. Nach interessanten Spielen in der Vorrunde, setzten sich überwiegend die Favoriten durch. In der Gruppe 1 holte sich Ralph Leischner mit 6:0 Punkten und ohne Satzverlust den Gruppensieg vor Joachim Feucht mit 5:1 Punkten. In der Gruppe 2 erkämpfte sich Eugen Dolderer mit 6:0 Punkten und ebenfalls ohne Satzverlust den 1. Platz vor Florian Stephan mit 5:1 Punkten. In der Gruppe 3 siegte Rudi Kienle souverän mit 6:0 Punkten. Platz 2 belegte Rainer Brumm mit 5:1 Punkten.

In der Endrunde kam es zu einigen Überraschungen. So konnte beispielsweise Rudi Kienle überraschend deutlich den Vorjahressieger Eugen Dolderer mit 3:0 besiegen. Somit war wieder bis zum Schluss offen, wer der neue Vereinsmeister wird. Im bereits seit Jahren traditionellen Endspiel standen sich wieder Ralph Leischner und der Titelverteidiger Eugen Dolderer gegenüber. Um seinen Titel erfolgreich zu verteidigen, musste E. Dolderer gegen R. Leischner unbedingt gewinnen. Zu Beginn sah es ganz nach einem klaren Sieg für Eugen Dolderer aus. Doch durch eine starke kämpferische Leistung konnte R. Leischner das Spiel noch drehen und das Match noch mit 3:2 für sich entscheiden. Somit sicherte sich Ralph Leischner ungeschlagen den Vereinsmeistertitel 2004. Durch diese Niederlage musste E. Dolderer sogar noch den stark spielenden Rudi Kienle an sich vorbei ziehen lassen, der sich den Titel des Vizevereinsmeisters erkämpfte. Die weiteren Platzierungen wurden lediglich durch das Satzverhältnis entschieden. Beim Punktestand von 1:4 hatte Rainer Brumm mit 7:13 einen Satz mehr auf seinem Punktekonto wie der 5. Joachim Feucht. Ebenfalls mit 1:4 Punkten, doch dem schlechtesten Satzverhältnis von 5:13, belegte Florian Stephan den 6. Platz.

Die Platzierungen im Überblick:

1. Platz: Ralph Leischner mit 5:0 Punkten und 15 : 3 Sätzen 2. Platz: Rudi Kienle mit 4:1 Punkten und 12 : 5 Sätzen 3. Platz: Eugen Dolderer mit 3:2 Punkten und 11 : 9 Sätzen 4. Platz: Rainer Brumm mit 1:4 Punkten und 7 :13 Sätzen 5. Platz: Joachim Feucht mit 1:4 Punkten und 6 :13 Sätzen 6. Platz: Florian Stephan mit 1:4 Punkten und 5 :13 Sätzen 

vm 2004


1. Brettlesturnier beim TTC:

Zum Abschluss der Saison veranstaltete der TTC erstmals ein "Brettlesturnier". Im Gegensatz zu einem "normalen" Turnier sollte hier der Spaß und die "Gaudi" im Vordergrund stehen. Deshalb war es auch verboten mit seinem "normalen" Tischtennisschläger zu spielen. Zugelassen waren nur das legendäre "Spatzabrettle", Vesperbrettla oder Fantasieschläger.
  Brettlesturnier eingesetztesMaterial red
Nach harten und lustigen Spielen setzte sich Philipp Leinmüller ungeschlagen mit seinem außergewöhnlichen Versperbrett aus Kunststoff durch. Zweiter wurde Alexander Pfister vor Ralph Leischner. Dass ein großes Brett kein Garant dafür sein muss dass man den Ball auch immer trifft, zeigte Florian Stephan. Mit seinem überdimensionalen Pizzabrett wurde er nur Vorletzter und hatte am Ende des Turniers sogar Schmerzen im Handgelenk.
  Brettlesturnier Gruppenfoto red
Im ausgelosten Doppel setzte sich das Doppel Alexander Pfister/Ralph Leischner ungeschlagen durch. Platz 2 belegte das Doppel Georg Kinzelmann/Jens König vor Tobias Renner/Florian Stephan. 4. und somit Letzter wurde das Doppel Philipp Leinmüller/Harald Hertäg.

Nach dem Turnier waren sich die Spieler einig, dass man schon lange beim Tischtennis nicht mehr so gelacht hat. Außerdem wurde anschließend gleich festgelegt, dass das Turnier im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder stattfindet.


Dreikönigs-Doppel-Turnier 2004:

Bereits am Vorabend des 06. Januar 2004 fand das Dreikönigs-Turnier im Doppel statt. Sieger wurde ungeschlagen das Doppel Ralph Leischner/Philipp Leinmüller vor Adolf Parg/Georg Kinzelmann. Den 3. Platz belegte das Team Hans Wurmbäck/Joachim Feucht.
  doppelturnier
Die Doppelpaarungen wurden wie jedes Jahr ausgelost. Als Glücksfee fungierte der Jugendspieler Andreas Schock, der interessante Paarungen zusammenloste. Insgesamt gingen 8 Doppelmannschaften an den Start. Als Favorit wurde von Anfang an das Doppel Eugen Dolderer/Helmut Wagner gehandelt. Außenseiterchancen räumte man auch dem späteren Sieger Leischner/Leinmüller ein. Nach hart umkämpften Spielen, wurde teilweise Tischtennis auf hohem Niveau präsentiert.

Schnell wurde jedoch deutlich, dass mit Leischner/Leinmüller ein "Spitzendoppel" geboren wurde. Ungeschlagen sicherten sie sich den Turniersieg. Das als Favorit gehandelte Team Dolderer/Wagner brach mit zunehmender Spieldauer immer weiter ein und konnte sich lediglich den 5. Platz sichern. Sehr stark zeigte sich unser "Seniorendoppel" Parg/Kinzelmann. Überraschend deutlich konnten sie fast die gesamte "Jugend" hinter sich lassen und einen hervorragenden 2 Platz erkämpfen. Platz 3 wurde lange Zeit hart umkämpft. Erst im letzen Spiel konnte sich das Team Hans Wurmbäck/Joachim Feucht gegen das Doppel Werner Balle/Alexander Pfister durchsetzen.

Die Platzierungen im Überblick:

  1. Platz: Ralph Leischner/Philipp Leinmüller
  2. Platz: Adolf Parg/Georg Kinzelmann
  3. Platz: Hans Wurmbäck/Joachim Feucht
  4. Platz: Werner Balle/Alexander Pfister
  5. Platz: Eugen Dolderer/Helmut Wagner
  6. Platz: Florian Stephan/Rainer Brumm
  7. Platz: Daniel Balle/Tobias Renner
  8. Platz: Alexander Oebel/Manfred Feucht

Vereinsmeisterschaften 2003:

Die Vereinsmeisterschaften wurden am 19.11.2003 unter 20 Aktiven in drei Gruppen ausgespielt. Die beiden Gruppenersten qualifizierten sich für die Endrunde der besten Sechs - das Ergebnis gegeneinander wurde übernommen. Nach Abschluß der Endrunde stand Eugen Dolderer ungeschlagen als neuer Vereinsmeister fest:

  1. Dolderer, Eugen
  2. Leischner, Ralph
  3. Parg, Adolf
  4. Wurmbäck, Hans
  5. Fuchs, Ronald
  6. Hegele, Walter
vm 2003
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.